Gamers-SocialNetwork.de

Loading...

Gamers-SocialNetwork.de

Register

Outriders

@outriders

Public

9

members

31

posts

Die 2 besten Wege, um in Outriders legendäre Waffen und Rüstungen zu farmen

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Legendäre Rüstungen und Waffen sind der wichtigste Loot im Koop-Shooter Outriders. Sie haben ein spezielles Aussehen und besonders mächtige Mods, die sich kombinieren lassen. MeinMMO zeigt euch, wie ihr diese Legendarys am besten finden und farmen könnt.

    Was ist legendäre Ausrüstung? Das ist die höchste Stufe der Beute, die ihr in Outriders findet. Sie sind dank ihrer Rang-3-Mods besonders mächtig und bietet dazu noch einzigartige Designs.

    Legendäre Rüstungen haben zudem Set-Boni, die besonders mächtige Kombinationen ermöglichen. Dafür werden pro Set drei Teile benötigt. Nach dem Ende der Geschichte besteht ein großer Teil des Endgames daraus, Legendarys zu farmen und seine Builds zu verfeinern.

    Meist passen die Mods der Waffen außerdem gut zueinander, sodass jede Waffe einen bestimmten Spielstil begünstigt.

    Was macht Rang-3-Mods so begehrt? Sie kommen nur bei legendären Waffen und Rüstungen vor und haben besonders mächtige Eigenschaften. Durch das Crafting-System von Outriders lassen sich Modifikationen von Ausrüstungsteilen entfernen, wenn man sie zerlegt.

    Dann schaltet man die jeweiligen Mods für das Crafting frei und kann sie auf anderen Items anbringen. Legendäre Mods lassen sich so kombinieren, oder sogar auf epischer Ausrüstung anbringen. Um die mächtigsten Kombinationen in Outriders zu bauen, kommt man also nicht um das Sammeln von legendärem Loot und dessen Mods herum.

    Wo ihr eure Legendarys herbekommt, fassen wir für euch in diesem Guide zusammen. Dabei zeigen wir euch einige Farm-Methoden und auch Wege, um garantiert legendäre Ausrüstung zu finden.

    1. Legendarys aus Quests farmen

    Insgesamt gibt es 30 Quests, die sich über alle Gebiete bis ans Ende der Geschichte verteilen. Ihr müsst die Story von Outriders also nahezu vollständig durchspielen, um diese Quest-Reihen komplett zu beenden.

    Historiker-Quests

    Historiker-Quests schicken euch auf die Suche nach verloren gegangenen Gegenständen, die von der Erde stammen und nun auf Enoch verstreut sind. Diese Quests schaltet ihr schon im ersten Kapitel der Geschichte frei.

    Die Missionen laufen immer nach dem gleichen Schema ab: Ihr betretet ein Gebiet, müsst einige Gegner-Wellen ausschalten und den gewünschten Gegenstand bergen. Viel Zeitaufwand bedeuten die Quests nicht, da es so gut wie nie lange Laufwege gibt.

    Jagd-Quests

    In Jagd-Quests müsst ihr tödliche Kreaturen ausschalten und ihre Trophäen abliefern. Diese schaltet ihr im 5. Kapitel von Outriders frei, wenn ihr nach Trench Town kommt.

    Im Vergleich zu den Historiker-Missionen bekommt ihr es mit mehr Gegnern zu tun, am Ende wartet jedes Mal ein mächtiges Biest auf euch.

    Während ihr in manchen der Quests nicht weit laufen müsst, gibt es hier durchaus einige Quests, die in Abschnitte unterteilt sind. Der Zeitaufwand ist hier aber auch nicht besonders hoch.

    Gesucht-Quests

    Bei Gesucht-Missionen müsst ihr gefährliche Typen umnieten, auf die ein Kopfgeld ausgesetzt wurde. Dabei handelt es sich meist um Typen, die so wie ihr mit besonderen Kräften ausgestattet sind.

    Die Gesucht-Quests laufen nach dem gleichen Schema ab, wie die anderen Missionstypen. Es gibt aber manche Stellen, die durch feindliche Scharfschützen etwas kniffliger ausfallen könnten.

     

    Im Endgame lohnt sich das nicht mehr

    Die oben aufgezeigten Missionen sind in erster Linie dafür geeignet, eure Mod-Sammlung zu vervollständigen. Für das Endgame eignet sie sich nur bedingt. Denn im Laufe der Story könnt ihr maximal die Weltstufe 15 erreichen. Dort droppen Items auf Level 42. Dabei handelt es sich allerdings nicht um das Maximum.

    Wie hoch ist das eigentliche Maximal-Level für Ausrüstung? Obwohl Spieler selbst nur höchstens Stufe 30 erreichen können, liegt die Grenze bei Waffen und Rüstungen bei Stufe 50 und somit deutlich darüber. Das wird später durch die Expeditionen möglich

    Mit genügend Materialien könnt ihr die legendären Teile aber durch das Crafting auch auf Stufe 50 bringen. Das ist aber eine teure Angelegenheit, denn das Aufleveln kostet mit fortschreitendem Level ordentlich Ressourcen.

    Deshalb kommt ihr ab einem gewissen Zeitpunkt nicht um die folgende Endgame-Aktivität herum.

    2. Legendarys in Expeditionen finden

    Was sind Expeditionen? Das ist die Endgame-Aktivität von Outriders. Sie wird nach Abschluss der Hauptstory freigeschaltet. Dabei handelt es sich um rotierende Missionen, bei denen ihr in verschiedene Gebiete geschickt werdet.

    So funktionieren sie: In den Expeditionen sind nun nicht mehr die Weltstufen entscheidend, sondern die Herausforderungsstufen. Die entscheiden, wie hoch das Gegnerlevel, die Gegnerzahl und der Schwierigkeitsgrad insgesamt in den Expeditionen ist.

    • Jede Expedition hat eine Bronze-, Silber und Gold-Zeit
    • Je schneller ihr seid, desto besser fällt am Ende die Belohnung aus.
    • Expeditionen variieren in ihrem Umfang und Zeiten
    • Es sind immer nur vier Expeditionen gleichzeitig aktiv
    • Sie rotieren bei jedem Abschluss einer Expedition oder nach Neustart des Spiels durch
    • Sie sind der einzige Weg, Ausrüstung jenseits der Stufe 42 zu bekommen

    Ziel der Expedition ist es, zu Landekapseln zu gelangen. Darin wartet dann haufenweise Loot auf euch, je nachdem, wie erfolgreich ihr abschließt.

     

    Welche Expeditionen eignen sich zum Legendarys farmen am besten? Das ist schwer zu sagen. Je nach gespielter Klasse, Waffen-Setup und Build kann das sehr individuell ausfallen. Einige Expeditionen scheinen aber etwas einfacher zu sein, als andere. Dazu zählen:

    • Chemiefabrik
    • Kolosseum
    • Sternengrab
    • Boomendes Business
    • Die Bögen von Enoch

    Diese Expeditionen sind aufgrund ihrer Gegner-Spawns und Zeitanforderungen gut geeignet und zudem auch gut für den Einstieg in Expeditionen. Es bleibt aber abzuwarten, wie es sich weiterhin entwickelt. Mit Update 1.05 wurden die Timer-Zeiten bereits überarbeitet.

    Manche Expeditionen setzen Landekapsel-Ressourcen voraus, um sie zu spielen. Stand jetzt (20. April) haben diese aber keinerlei Vorteile gegenüber den anderen Missionen. Also meidet diese, bis ihr es euch locker leisten könnt.

    Andere Quellen für legendäre Ausrüstung

    Im Laufe des Spiels gibt es noch ein paar andere Wege, um legendäre Items zu finden. Die bekommt ihr aber nur einmal pro Charakter.

    So kommt ihr garantiert an Legendarys:

    • Weltstufen: Von Weltstufe 12 bis 15 erhaltet ihr bei jedem Aufstieg eine legendäre Waffe als Belohnung, insgesamt sind das vier.
    • Nebenmissionen: Es gibt einige Nebenmissionen, die euch am Ende mit legendären Waffen belohnen. Dazu gehört “Das Erbe der Outriders”, “Großes Schießeisen” und “Verlassene Kapelle”.
    • Händler: Sobald ihr die Expeditionen freischaltet, bietet der Charakter Tiago in eurem Lager einen Shop mit legendären Items an. Das Angebot ist fest und ihr braucht Landekapsel-Ressourcen, um diese zu kaufen. Die gibt’s wiederum für das erfolgreiche Abschließen von Expeditionen.
    • Boss-Drops in der Story: Im Laufe der Hauptgeschichte werdet ihr mit einigen Bossen konfrontiert. Manche belohnen euch sogar mit einer legendären Waffe, wenn ihr sie besiegt. Dazu gehört der Chrysalismutant aus Kapitel 7 “Wald-Enklave”. Auch in Kapitel 12 gibt es eine legendäre Waffe, wenn ihr den Boss besiegt.

    Elite-Gegner waren in der Demo beliebt, wie sieht es jetzt aus?

    Theoretisch habt ihr auch die Chance, legendäre Items von Elite-Gegnern zu bekommen. In der Demo zu Outriders war es so bereits möglich, früh im ersten Kapitel legendäre Waffen zu farmen. Die Chance ist aber sehr gering. Falls ihr aber keine Lust habt, euch durch haufenweise Gegner zu ballern, ist es dennoch eine mögliche Option.

    Besonders der Story-Punkt “Finde den Ursprung des Lichts in der Ferne” in Kapitel “Dünen” eignet sich gut. Die erste Konfrontation wirft euch einen sogenannten Warlord-Elitegegner quasi direkt ins Gesicht. Tötet ihn so schnell wie möglich, lasst euch anschließend von den übrigen Gegnern umhauen.

    Davon ist aber abzuraten, wenn ihr noch nicht Weltstufe 15 erreicht habt und das noch erreichen wollt. Ein Ableben reduziert nämlich euren Fortschritt im Weltrang, der nicht nur über den Schwierigkeitsgrad bestimmt, sondern auch Dropchancen und Loot-Level.

    Lohnt sich das? Der YouTuber DPJ hat diese Methode getestet und den Warlord 200 Mal am Stück erledigt. Dabei kamen 168 seltene, 167 epische und 1 legendäres Item bei heraus. Dafür hat er eine Stunde und 42 Minuten gebraucht.

    Für legendäre Items ist diese Methode also nur sehr eingeschränkt zu empfehlen. In Hinsicht auf Material und andere Ausrüstung kann sich das durchaus lohnen, als Farm-Spot für legendäre Items eher weniger.

    Hier bleibt außerdem das Problem, dass die maximale Item-Stufe bei 42 liegt, wie bei den anderen Missionen. Für das Endgame lohnt es sich also eher in Hinsicht auf die Ressourcen, in Form von Schrott und Titan, das nebenher herumkommt.

     

     

     

    • This topic was modified vor 1 Jahr, 1 Monat by
      rumpel .
    • This topic was modified vor 1 Jahr, 1 Monat by
      rumpel .

1

Voice

0

Replies

Tags

This topic has no tags

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.